Informieren und Orientieren


Wenn eines Tages die Diagnose “berufsunfähig” eintrifft, dann lohnt es sich auf jeden Fall, sich vorher darüber in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung Gedanken zu machen, denn nur so lässt sich ein möglicher Berufsausfall auf längere Zeit auch finanziell überbrücken.


Informieren & Orientieren

Notwendigkeit der Vorsorge prüfen

Berufsunfähig kann ein Arbeitnehmer auf den verschiedensten Wegen werden. Die Risikofaktoren Burn-Out werden dabei sehr unterschätzt und der Ausfall aus dem Berufsleben durch ein psychisches und körperliches Ausbrennen kann letztendlich fatale Folgen haben, wenn keine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit abgeschlossen wurde. Denn in vielen europäischen Ländern sieht der Staat solch einen Ausfall als private Angelegenheit an. Zu einer Berufsunfähigkeit können Krankheiten, Unfälle oder auch alltägliche, aber mit der Zeit nicht behandelte Gebrechen führen. Da auch die Lebenserwartung immer weiter ansteigt und die Berufsjahre auch länger werden und altersbedingte Krankheiten dem Arbeitnehmer einen Strich durch die Rechnung machen können, ist eine rechtzeitig abgeschlossene Vorsorge umso wichtiger.


wichtige Information

Eine Versicherung kann im Ernstfall nicht mehr nachträglich abgeschlossen werden.

Der gründliche Vergleich unter den Versicherungsanbietern spart später Nerven, Zeit und Geld.


Versicherungsanbieter vergleichen um gute Konditionen zu erhalten

Die Qualität und Leistungen sollten überprüft werden und das eigene Risiko sollte von der Versicherung kalkuliert werden. Bei der Kalkulation werden Alter, Geschlecht, gesundheitliche Verfassung und der Berufsstand miteinbezogen. Sieht das Alter und die Gesundheit schlecht aus, dann ist auch mit einem höheren Beitrag zu rechnen, als Personen mit einem geringeren Risiko. Solch eine Versicherung sollte im guten Alter und entsprechend guter Gesundheit abgeschlossen werden, um bessere Konditionen zu erhalten.

Wichtig vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist es, das entscheidende Qualitätsmerkmal der Versicherung zu prüfen: nämlich darauf zu achten, wieviele Jahre der Versicherer auf sein Rücktrittsrecht in Zusammenhang mit der eigenen Krankengeschichte besteht. Die Verträge, bei denen nach 5 Jahren auf dieses Recht verzichtet wird, sind sehr empfehlenswert.